Startseite Theater und Orchester sind unverzichtbar Volksinitiative

Theater und Orchester
sind unverzichtbar
Erstunterzeichner

Download Flyer: Teil 1 / Teil 2


Download Unterschriftenliste

Impressum

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,

auf der Kundgebung am 16.12. 2011 vor der Schweriner Staatskanzlei konnte der Betriebsratsvorsitzende des Mecklenburgischen Staatstheaters, Andreas Fritsch, mitteilen, dass sich bereits etwa 30.000 Menschen an der Volksinitiative beteiligt haben. Dafür möchte ich im Namen aller Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner aus tiefstem Herzen
"Danke" sagen. Diese Tatsache ist so bedeutsamer, wird bedacht, dass die Initiative vor gerade einmal vier Wochen an den Start ging.
Neben den Unterschriftenlisten erreichten uns auch zahlreiche Briefe, in denen zum Ausdruck kommt, wie intensiv die Verbundenheit mit Theatern und Orchestern, mit den Künstlerinnen und Künstlern ist. Sie beweisen zugleich, wie gut und richtig es ist, dass wir
gemeinsam aufstehen und uns einer Politik des Kulturabbaus widersetzen.
Die Kundgebung war eindrucksvoll. Statt der erwarteten 250 kamen fast doppelt so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Geradezu toll waren die gelebte Solidarität der Hamburger und Lübecker Künstler und Kulturschaffenden, berührend die Musikbeiträge, treffend, zuweilen humorvoll und in jedem Fall erhellend, die Redebeiträge.


Wie geht es nun weiter?
Bitte sammeln Sie noch bis zum Jahresende weitere Unterschriften. Je größer die Zahl der Unterschriften, desto größer der Nachdruck, mit dem wir die Forderungen der Volksinitiative an den Landtag herantragen. Am 06.01.2012 treffen sich die Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner in Rostock. Dann wollen wir das endgültige Ergebnis der Aktion ermitteln und bekanntgeben. Noch für den Januar 2012 streben wir einen Termin bei der Landtagspräsidentin an, um die Unterschriftenlisten zu übergeben. Die Landeswahlleiterin wird daraufhin die Rechtmäßigkeit der Unterschriftensammlung prüfen. Fällt diese positiv aus, kann unter Umständen die Volksinitiative zeitgleich mit dem Regierungsentwurf für den Landeshaushalt der Jahre 2012 und 2013 im Landtag behandelt werden. Auf diese Weise haben dann alle Abgeordneten des Landtages die Möglichkeit, das Ansinnen der Volksinitiative gebührend zu berücksichtigen.

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,
haben Sie nochmals vielen Dank für Ihr Engagement. Im Namen der Initiatorinnen und Initiatoren der Volksinitiative wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Fest und alles Gute im neuen Jahr.

Torsten Koplin


Wie weiter?
aktuelles Statement von Torsten Koplin

Zwischenmeldung:
Mit Stand vom 16.12.2011 liegen
29.992 Unterschriften vor.



Theater und Orchester sind unverzichtbar